Seien Sie Willkommen auf unserer Webseite! Haben Sie Bitte Geduld. Auf den fremdsprachigen Versionen wird gearbeitet.




ANASTÁZIJA KUZMINA - RACE TEAM BIELA STOPA
, nach den Erfolgen bei der Biathlon WM in Sued Korea (Silberne Medaile und ein 7. Platz) ist die Anstázija zur Biathlon EM gereist, wo sie bereits beim 2. Rennen die zweite Gold Medaile holte.

Wir von Bielastopa und Euroloppet gratulieren herzlichst und wuenschen weiterhin viel Erfolg. Und auf ein baldiges Wiedersehen bei den Euroloppet-Rennen.

 

 

Vom Ivo Ivanič – Biela stopa marketing Manager und Euroloppet Praesidiumsmitglied 26. 10. 2008

Das Traditionsrennen ist einer Reise wert.

Zum 36. mal wiederholt sich im Kremnitzer Gebirge der Startschuss zu einem grossen Skilauf. Biela stopa, was auf deutsch „Die weisse Spur“ heissen wuerde, ist ein Traditionslauf, der in der dunkelroten Vergangenheit mal auch mehr, als 8.000 Rennlaeufer begruesste. Die 8.000, dass bedeutete damals, zu den ganz Grossen zu gehoeren. Realitaet war natuerlich, dass es im Sinne der Herrschenden war, Grossveranstaltungen zu kreieren, daher sind die spaeten 70-er nur schlecht mit den Jahren nach der sanftenen Revolution vergleichbar.

Das Rennen findet alljaehrlich nur 9km von der historischen Altstadt Kremnitz, in gleichnamigen Gebirge statt. Dass sich der 45km langer Course in einen schneesicheren Gebiet (Skalka 900 - 1.200 m ue.M) befindet, beweisst die Tatsache, dass das Rennen nur ein einziges mal, des Schneemangels wegen abgesagt werden musste.

Die FIS Strecke ist stets gut praepariert und freut sich erneut an einen grossen Start. Das Jahr 2008, brachte nach dem Programumbau zum 3-taegigen Ski Event den Durchbruch und einen Starter-rekord.
Das Jahr 2009 laueft vielversprechend an und wir freuen uns Euch wieder begruessen zu duerfen.

Ihre Anreise ist nun ganz ohne Hindernisse schnell zu bewaeltigen. Grenzenlos! Die Slowakei macht, als Land nicht nur in Wirtschaftlicher Hinsicht Furore, sondern gehoert seit den 21.12.2007 auch zu den Schengener Gebiet. Was schlicht bedeutet, dass Sie per Auto schnell von Wien aus ueber die neue Autobahn Verbindung (ohne laestige Grenzkontrolle) in Bratislava sind (cca.30 Min.) Weiter dann in Richtung Banská Bystrica bevor Sie dann nach cca. 1Stunde und 30 Min. In Richtung Kremnica abbiegen. Die letzen 14km fahren sie dann nach Kremnica Landstrasse. Am Renntag ist dann der Aufstieg zu der Rennstercke ins Skigebiet Skalka (9km) zu bewaeltigen. Dieser Weg ist Verkehrstechnisch am guenstigsten, falls Sie von der Schweiz, Frankreich, Sued – Deutschland, Italien oder Oesterreich anreisen. Falls Sie von Westen (weiter noerdlich gelegen Europa anreisen (z.B. Tschechien, Norddeutschland, West – Polen), so koennen Sie ueber die tschechische D1 Autobahn Prag (Praha) - Bruenn (Brno) dann weiter ueber Trenčin – Žilina – Martin nach Kremnitz kommen. Von Norden her aus Polen und Nord Europa bietet sich die Anreise Route ueber Ostrava oder Žilina an.
Per Flugzeug koenen Sie sowohl Bratislava (180km), als auch Wien (215km) anfliegen. Unregelmaessig gibt es eine Flugverbindung ueber Prag nach Sliač - Banská Bystrica (40km). Moeglich ist auch der Anflug ueber Budapest (150km), allerdings gibt es dann mit dem Leihwagen keinen Autobahn Anschluss in Richtung Kremnitz.

Per Zug gibt es eine sehr bequeme Verbindung ueber Wien (auch Autoreisezug) oder ueber Tschechien.

Es gibt auch gute Reise - Bus Verbindung mit den Fernreisebusen der Eurolines nach Bratislava, Trenčín, Zvolen oder Banská Bystrica.

Zusatzprogramm:
Unweit eines ehemals grossen deutschen Siedlungsgebietes, koennen Sie die Umgebung kulturel und sportlich erkunden.
Kremnica, die alte, koenigliche Goldbergbau Stadt, mit der aeltesten europaeischen intakten Muenzerei bietet fuer die Skilanglaeufer eine Interessante Abwechslung. Die historische Bergbaustadt Kremnica in der Mittelslowakei, in der schon im 11. Jh. Gold gewonnen wurde, liegt inmitten der Kremnitzer Berge (Kremnické vrchy) und zählt heute etwa 5800 Einwohner. Die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1328, als König Karl Robert dem damaligen Cremnychbana Privilegien einer königlichen Freistadt verlieh. 1329 begann man hier die ersten Silbermünzen zu prägen, später kamen Goldflorene (Dukaten) hinzu. Die "Kremnitzer Dukaten" gehörten zu den bekanntesten und begehrtesten europäischen Zahlungsmitteln jener Zeit. Hier ist auch die einzige Münzstätte der Slowakei angesiedelt, in deren Nähe das Münz- und Medaillenmuseum (Múzeum mincí a medailí) steht.
Banská Štiavnica, die Silbernd genannt wurde, ist das unter UNESCO Schutz stehende Weltkulturerbe. l Banská Bystrica ist die 3. Stadt im Bunde der ehemals beruehmten Bergbauerstaedte ist die groesste Stadt der Region, die fuer Ihren Slowakei Trip genug Einkaufsmoeglichkeiten bietet.

Program des Euroloppet Wochenendes - Biela stopa:
30. Januar – 01. Februar 2009

Freitag, den 30. 01. 2009
8. 00 Uhr Training in der praeparierten Rennloipe
11. 30 Uhr BIELA STOPA JUNIOR (Skalka - Stadion)
14. 00 Uhr MINI BIELA STOPA (Stadt)
17. 30 Uhr Feierliche Eroeffnung (Stadt)
18. 00 Uhr CITY SPRINT in der Altstadt

Samstag, den 31. 01. 2009
Biela stopa FREESTYLE - 25km (Euroloppet, FIS)
Biela stopa FREESTYLE - 45km (Euroloppet, FIS)
Start/Ziel: Skalka – Stadion BS Start um 10. 00 Uhr
Kategorien: siehe Tabelle

AFTER RACE PARTY
BIG AIR in der City Snowboarding und Freestyle Veranstalltung uin der Stadtmitte
Sonntag, den 01. 02. 2009
Biela stopa CLASSIC style - 25km (Euroloppet, FIS)
Start/Ziel: Skalka – Stadion BS Start um 10. 30 Uhr
Kategorien: siehe Tabelle

BIELA STOPA VETERAN
10km Strecke fuer alle Veteran ab Jahrgang 1958
Start/Ziel: Skalka – Stadion BS Start um 11. 00 Uhr
Biela stopa SNP – 3 km
Eine spezial Veranstalltung der Veteranen.
Start/Ziel: Skalka – Stadion BS Start um 11. 00 Uhr
Die